Großgastronom Karl Rieder wollte meine Mutter und mich aus unserem Haus werfen, das er zum Spottpreis erhielt, obwohl er meiner Mutter ein lebenslanges Wohnrecht garantierte! Weil sie mit 95 Jahren noch immer lebte?

Karl Rieder hat mich nun auf Unterlassung verklagt, weswegen ich v. a. deswegen die komplette Wahrheit unter der Meinungsfreiheit schreiben musste? Die Sreen Shots hat seine Anwältin Renate Waigel sogar noch mit alten Screenshots vor dem März 2019 vermischt und dies m. E. aus 2018, wie ich das erkenne, um das Gericht zu täuschen oder weshalb sonst gibt man vor, dass es der aktuelle Sreenshot ist, wenn dieser jahrelange nicht mehr vorhanden ist? Denn die komplette Webseite wurde von Strato wegen einer unberechtigten und ungültigen einstweiligen Verfügung der T61 Arzneifälscher Intervet und dem Landgericht München I, bzw. der vorsitzenden „Richterin“ einfach komplett vom Netz genommen.

Frau Renate Waigel oder Karl Rieder hatten in der Unterlassungsklage vorgebracht, dass Karl Rieder einen Flyer von einem Radfahrer in der Volpinistraße in die Hand gedrückt worden wäre. Was bringt es dem Großgastronom Karl Rieder so etwas zu behaupten? Der Flyer war nämlich gar nicht verboten und die Strafanzeige des Karl Rieder gegen den Flyer vom letzten Jahr wurde durch die Staatsanwaltschaft eingestellt. Was täte Karl Rieder bei uns in der Volpinistraße und weshalb sollte jemand die alten Flyers verteilen, noch dazu an jemand, der gar keinen Hund bei sich hat? Dient der Flyer nicht zur Aufklärung und Warnung vor dem nicht tötenden „Tötungsmittel“ T61 für Tierbesitzer neben der Verdeutlichung, weshalb Mutter und ich dem Karl Rieder deswegen unser Haus zum Spottpreis verkaufen wollten, damit es vom Intervet deckenden Landgericht und durch deren drei damalige Richter Lemmers, Hansen und BergerUllrich nicht gepfändet wurde?

Musste Mutter deswegen so grausam sterben, weil die Toxine der E. coli nach dem Essen des Karl Rieder in seinem Romans nicht bekämpft werden konnte & sie seit der Lebensmittelinfektion an Vorhofflimmern litt?

Ich glaube ja und bin überzeugt, dass Mutter deswegen beinahe drei Jahre leiden musste, denn die Vorhofflimmern traten bei ihr bereits am 2. Tag nach dem Essen des Picata Lombardas aus dem Romans auf, als uns der angebliche „Retter“ und Hauskäufer Karl Rieder zum Essen m. E. zwangsgeladen hatte, um untervermieten zu dürfen. Doch wegen der lebensgefährlichen Erkrankung kam es nie zur Untervermietung. Mutter war nervenkrank durch toxinbildende Keime und konnte nicht einmal mehr ihre beruhigende Lieblingsmusik hören, sowie keinerlei Geräusche.

Mutter starb grausam und litt viele Monate lange an extremen niedrigen Blutdruck trotz der Weihrauchkapseln und dem Probiotika, weil sie seit ihrer Lebensmittelinfektion nach dem Picata Lombarda aus dem Romans von Karl Rieder an Vorhofflimmern litt und weil die toxinbildende Keime in der Klinik 2017 nicht bekämpft werden konnten, durch die sie dann 2019 einen Schlaganfall bekam und halbseitig gelähmt wurde.

Sie litt an einer den ganzen Tag lange anhaltenden Erstickung an ihrem Todestag wie ich das sehen konnte und auf Nachfrage von Mama mit Ja, bzw. einen Kopfnicken beantwortet werden konnte. Ich vermute eine Überfusion an Natriumchlorid und eine falsche Therapie im Klinikum Bogenhausen anstatt eine Entwässerung vorzunehmen hat man ihr auch noch m. E. mehrmals täglich Natriumchloridinfusionen – einmal mit dem von ihr unverträglichem Menoperem Antibiotika (Dr. Sansari hatte es obwohl mehrmals von mir geäußert nicht registriert, dass ihre Entzündungswerte daraufhin im Neuwittelsbacher Krankenhaus erhöht wurden und weil der dortige „Infektiologe“ es empfahl) verabreicht, und dann wiederum mit einem Diuretikum infundierte, wurde das Lungenödem immer schlimmer, so dass sie ganztätig an Erstickungsqualen durch Überwässerung litt, sowie ich glaube, dass der Pilz, den man in meinem Labor im Sputum fand, ihre schreckliche Atemnot verschlimmert hatte. Aber Dr. Sansari und der INfektiologe im Bogenhausener Krankenhaus hatten dies entweder ignoriert oder wissen m. E. gar nicht Bescheid, dass eine Pilzinfektion noch zusätzlich durch den Pilz Menoperem sich vermehrt. Den Pilz hatte wie ich glaube das Neuwittelsbacher Krankenhaus, bzw. der punktierende Arzt dort, in ihre Lunge eingebracht.

Durch das Herzrasen und durch den niedrigen Blutdruck bedingt, sowie dieser wiederum durch die toxinbildenden E. coli auftrat, die 10 Tage lange vom 22. Mai bis zum 4. Juni durch zuckerreiche Ernährung im Neuwittelsbacher Krankenhaus gefördert wurde, sowie nach dem dem Essen des Karl Rieder in seinem Romans auftrat, musste meine arme Mutter solange und so grausam leiden wie ich das sehe.

Dorthin ließ ich sie aus dem Rotkreuzklinikum verlegen, da man sie dort m. E. ohne Essen und Tabletten (diese lagen unerreichbar für Mutter am Tisch noch immer um 15 Uhr von morgens) liegen ließ und die Ärztin Becker sich weigerte ihren Blutdruck zu messen, obwohl ich bei Mutter einen extrem hohen Puls fühlte, das diese jedoch ableugnete und nach Ertasten des Puls m. E. log, dass der Puls doch schön wäre. Kurz vor der Entlassung hatte eine Schwester doch noch für sie Essen gebracht, sowie ein Blutdruckmessgerät und es bestätigte sich, dass sie wieder an einen Puls von 130 litt, das ich beim Ertasten sofort bemerkte.

Anschließend wurde Mutter zehn Tage lange im Neuwittelsbacher Krankenhaus ziemlich schlecht behandelt wie ich das von meiner Seite erkennen konnte und ich kämpfte 10 Tage lange umsonst um eine zuckerfreie Kost, so dass sie im Neuwittelsbacher Klinikum weder die Notklingel selbst drücken konnte, noch selbstständig trinken konnte. Bei Einlieferung konnte sie noch aus einem Strohhalm selbst trinken, später konnte sie auch ihrem damals noch ungelähmtne Arm gar nicht mehr bewegen!

Mutter wurde aus dem Neuwittelsbacher Krankenhaus mit extrem hohen Entzündungserten und einer hochgradigen Blasenentzündung entlassen, sowie mit einem Pilz, Bakterien und Wasser in der Lunge, sowie in den Händen

Am 4. Juni brachte man mir meine arme Mama mit einem CRP in Höhe von 72,2 und Fieber, sowie mit dem alten Katheter krank und komplett gelähmt mit Nervenschmerzen auch in den zuvor noch ungelähmten Arm und Bein nach Hause, sowie total abgemagert, dass sie alle Stunden vor Schmerzen geschrieen hat und so dass ich sie wegen extremen Rückenschmerzen jede Stunde – auch nachts – umlagern musste. Ein Sauerstoffgerät musste für eine ausreichende Sauerstoffsättigung sorgen und die Ärzte des Neuwittesbacher Klinikum hatten ein m. E. sehr billiges Gerät, das einen Höllenlärm verursachte, verschrieben.

Dieses hatte im Sekundentakt jedesmal ein lautes Geräusch von sich gegeben, das sich wie ein sehr lauter Bass anhörte. Auch ihre Blasenentzündung war wieder akut, da man ihr wie ich das erkennen konnte im Krankenhaus Neuwittelsbach noch nicht einmal zu trinken gab, denn abends befand sich so gut wie fast kein Urin im Urinbeutel. Das Pflegepersonal ist dort wie in jeder Klinik total überlastet. Mutter bestand nur noch aus Haut und Knochen. Das Neuwittelsbacher Krankenhaus hat von mir verlangt, dass ich ihre dicken Hände und das Wasser in der Lunge durch Diuretika entwässere, vermutlich weil sie es selbst nicht geschafft haben! Herr Bleistein war die meiste Zeit der betreuende Arzt. Die Klinik befindet sich direkt hinter dem Romans des Herrn Rieders!

Sie haben mir meine Mutter nicht nur überwässert gebracht , sondern komplett gelähmt mit Wasser in der Lunge und in den Händen, wie ich das sehen konnte! Ich finde das Neuwittelsbacher Krankenhaus eines der schlechtesten Kliniken überhaupt neben dem Bogenhausener Klinikum und dem Rotkreuz Krankenhaus! Das Personal ist überfordert und sie haben entweder Falsches gelernt oder aber man hat die starke Atemnot meiner Mutter im Bogenhausener Krankenhaus gar nicht bemerkt, so dass das Pflegepersonal sie total flach gelegt hatte, so dass sie noch weniger Luft bekam, als wie wenn man sie höher gelagert hätte. Der Mund enthielt viel Schleim, den ich mit einem Stäbchen entfernt habe, sowie ihren wackeligen Zahnersatz entnahm. Vielleicht lernt das Pflegepersonal, dass man Menschen mit schlimmster Atemnot, die der Erstickung nahe sind, flach legen muss? Denn auch die Ärzte, inbegriffen der Tierärzte lernen sehr viel Falsches, habe ich bemerkt.

Soviel Leid und alles dadurch, dass man sie mit Zuckerreichem im Neuwittelsbacher Klinikum gefüttert hatte, wie ich glaube, weil sich meistens noch Reste von einem Brei im Mund befunden hatten, die ich mit Harnteststreifen messen konnte und sich das Glucosefeld sofort schwarz verfärbte, soviel Zucker muss sich in den Suppen oder im Brei befunden haben, mit dem sie dort gefüttert wurde.

Ich konnte jedoch bei so einem niedrigen Blutdruck mit Herzrasen um die 150 nicht entwässern! So kam es, dass ich sie durch den Rettungsdienst nach 10 Tagen wieder einliefern ließ, wo sie dann durch die Infusionen im Bogenhausener Klinikum, wie ich meine, innerhalb eines Tages ersticken musste.

Wurde Karl Rieder zum Großgastronom weil er Hausverkäufer betrügt & ihnen falsche Versprechen gibt, sie könnten in ihren Häusern lebenslang weiterwohnen um spottbillig an ihr Haus zu gelangen?

Die Verhandlung am 11. April 2020 wurde vom Gericht abgesagt, stattdessen erhielt meine gelähmte Mutter (durch die toxinbildende Bakterien nach dem Essen des Großgastronoms Karl Rieder) und ich eine Räumungsklage von der Kanzlei Waigel
bzw. der Schwiegertochter des Sohnes vom ehem. Finanzminister Theo Waigel Renate Waigel. Die vorherige seriöse Kanzlei Schwarz des Karl Rieder hat uns nicht verklagt! Hat sich Karl Rieder deswegen die Waigel Kanzlei engagiert? Vielleicht weil diese für Rieder permanent lügen und ihn beraten haben, dass er doch eine Betreuung für meine gelähmte Mutter und mich beantragen sollte beim Betreuungsgericht? Wollte Renate Waigel den Herrn Walter, bzw. den Richter täuschen und hat deswegen behauptet, dass ich die fristlose Kündigung vor Weihnachten 2019 gar nicht widersprochen hätte?

Hat Renate Waigel mit seinem Mandanten Karl Rieder deswegen noch vor der Verhandlung versucht, dass ich innerhalb weniger Tage ab Erhalt ihrer Drohung mein Haus räumen sollte und die Schlüssel meiner Heimat übergeben sollte, weil ich kurz zuvor einen Prozesskostenhilfeantrag im Landgericht München I gestellt habe um den falschen Makler mit falschem Namen von Karl Rieder der insolventen Sicura Haus & Grund GmbH zu verklagen, der meiner Mutter damals 200.000.-€ entwendet hatte, bzw. sich selbst und den richtigen Dr. Baumgartner (nun auch wieder bei der HS Immoteam UG mit Helga Stelzl), sowie seiner Frau Helga Stelzl das Geld von meiner Mutters Konto überwiesen hatte?

Aber auch das Landgericht München I hatte meinen PHK erneut abgelehnt und das mit der Begründung: „Keine Aussicht auf Erfolg“! Obwohl Hans Rainer Stelzl Urkundenfälschung beging und den Kreditvertrag, den ich nach einiger Zeit erst nachträglich erhielt, obwohl er sich das viele Geld längst von Mutter ergaunert hatte, mit falschen Namen und als Dr. Baumgartner unterzeichnete. Auch das bestreitet die Anwältin von Karl Rieder Renate Waigel vehement, wie er scheinbar selbst, obwohl es im Anwaltsschreiben Uher & Kroll bestätigt wird, dass die Stelzl eingestehen, dass sie mir noch 200.000.-€ schulden. Dafür mußte ich nun sogar noch 60.-€ bezahlen, dafür dass das Landgericht meinen PHK Antrag ablehnte!

Die Beschlüsse des Amtsgericht München, dass meine Mutter und ich eine Betreuung erhalten werde, hatte ich damals abgelehnt. Denn ich weiß von der russischen Staatsanwaltschaft, dass man ihre Gerichtsbeschlüsse nicht annehmen muss und sie einen Betreuer nur dann zusprechen dürfen, wenn man dazu freiwillig einwilligt und ihre Beschlüsse annimmt!

Lügt Karl Rieder schon wieder und behauptet, dass ich meine Mutter nicht ordentlich pflegte und dass es ihr sehr schlecht ging oder weshalb sonst beschloss das Amtsgericht München für uns eine Betreuung?

Nach Aussage der Betreuungsstelle der Landeshauptstadt München Sozialreferat Frau Heckmaier hat Rieder und seine Kanzlei Waigel der CSU angeregt, dass meine arme gelähmte Mutter und ich eine Betreuung erhalten, da ich diese gefragt hatte, wieso sie darauf komme, dass ich meine Mutter schlecht versorgen würde. Karl Rieder hat m. E. auch hier wieder gelogen und erzählte meiner Mutter gehe es sehr schlecht in meiner Pflege, worauf ich ein Schreiben von Heckmaier erhalte, dass eine gesetzliche Betreuung angeregt wurde und vom Betreuungsgericht der Betreuungsstelle München mit mir darüber gesprochen werden sollte. Im Schreiben ginge es darum, dass wir Mietrückstände in Höhe von ca. 49.000.-€ hätten und zum anderen im Raum stehe, dass die Versorgung meiner Mutter nicht sichergestellt sei. Karl Rieder hatte niemals Kontakt zu uns und konnte es ja gar nicht wissen, wie es meiner Mutter geht, aber scheinbar kann jeder ohne beweisen zu müssen und ohne jegliche Angabe darüber, woher man seine „Tatsachen“ her hat, eine Betreuung beantragen, die das Gericht dann auch noch positiv bescheidet.

Ich habe Frau Heckmaier der Betreuungsabteilung, die am 29. Januar während ich meine Mutter um 8. 15 Uhr trockengelegt habe und die bei uns ohne Termin sporadisch auftauchte und geläutet hat, nicht eingelassen. Frau Heckmaier schrie lauthals vor unserem Haus, dass ich sie sofort einlassen solle und dass es meiner Mutter sehr schlecht ginge. Da hat sie wohl recht, weil sie mit ihrer Lähmung höllisch leidet und auch Schmerzen in ihren gelähmten Gliedmaßen ertragen muss, sowie psychisch und physisch leidet, weil sie nicht mehr gehen kann und sich im Bett noch nicht einmal auf die Seite drehen kann, nicht jedoch wegen ihrer m. E. Verleumdung (durch Rieders Lüge und Verleumdung bedingt nach Aussage der Frau Heckmaier oder weshalb sonst?), dass ich sie nicht gut versorgen würde.

Daraufhin erschienen zwei Polzistinnen, denen ich die Tür geöffnet hatte und die sich vom Zustand meiner so gut wie möglich gepflegten Mutter überzeugen konnten. Sie waren überrascht und haben die Pflege für gut befunden, weil ich alles dafür tue, dass meiner Mutters schreckliches Leben ein wenig besser wird.

Mein Flyer oben in pdf zum Herunterladen und zum Verteilen oder Weitergeben- hier:

Betrügt Großgastronom italienischer Restaurants Karl Rieder Menschen, um billig an Häuser zu gelangen & vergiftet er sie in seinen Restaurants durch seine Köche, falls sie nach ein paar Jahren noch immer leben?

Karl Rieder wurde uns als wir in Not waren und unser Haus verkaufen mussten, damit es nicht gepfändet wurde (weil die Gerichte (und Politik) ein grausam gefälschtes „Tötungsmittel“ (T61), das gar nicht tötet und Tiere beim sog. Einschläfern unter Lähmungen durch pure hineingeschmuggelte Ameisensäure bei guter Resorption unbemerkt unter Lähmungen, wie ich das sehe und anhand diverser Schriftstücke des BVL`s nachweisen kann, verbrennt, das ich bereits damals veröffentlichte) von Makler Hans-Rainer Stelzl (insolvente Sicura Haus & Grund – jetzt HS Immoteam UG) zugebracht und wir verkauften unser Haus zum Spottpreis an ihn, weil er meiner damals 86-jährigen Mutter ein lebenslanges Wohnrecht gab und ich die alten und kranken Tiere nicht aufgeben wollte, sowie erst dann eine Unterlassungserklärung unterzeichnete als die Narkosevorschift entstand, weil ich in dem Irrglauben war, dass diese helfen würde, die jedoch unbemerkt durch Lähmungen ersetzt wird und aufgehoben wird sobald T61 injiziert wird.

Karl Rieder hat uns m. E. es gar nicht gesagt, dass sein Makler gar nicht Dr. Baumgartner hieß und behauptet nun, dass er es gar nicht gewusst hätte, wie sein Freund und Makler wirklich heißt, obwohl er am 7. August im Gericht zugab, dass er dem Stelzl auch schon 10.000.-€ geliehen hätte!

Demnach hätte er sich doch einen Ausweis zeigen lassen müssen, falls Stelzl doch kein guter Freund von Rieder gewesen wäre? Dieser falsche Makler von Rieder alias Dr. Baumgartner Hans-Rainer Stelzl hat meiner Mutter zwei Jahre später 200.000.-€ entlockt und hat ihr hohe Zinsen versprochen (wozu uns Rieder m. E. geraten hatte und uns versicherte, dass wir das Geld von ihm zurückerhielten, das er jetzt wie ich meine leugnet und in der Unterlassungsklage von ihm enthalten ist, dass ich dies nicht mehr äußern darf), der ebenso gerichtlich wie es mir vorkommt gedeckt wird und das Geld behalten darf, obwohl er den Kreditvertag mit falschem Namen unterzeichnete, während Carlo Rieder uns wegen Mietrückstand verklagte und uns aus unserem Haus werfen lassen wollte, nachdem meine Mutter gelähmt war, weil das Krankenhaus, in das sie 2017 wegen einer akuten Lebensmittelinfektion eingeliefert wurden, die toxinbildende Keime nicht bekämpfen konnte, unter denen sie jahrelang litt, nachdem wir von dem Großgastronom in seinem Romans zum Essen kommen sollten, weil er es sich nach einigen Monaten dann doch dafür entschied uns untervermieten zu lassen, das er uns jedoch zuvor m. E. verboten hatte, als ich ihn darum bat, weil wir die Miete in unserem früheren Haus nicht mehr bezahlen konnten als sich für uns herausstellte, dass er doch ein Leben lange und länger als 5 Jahre Miete kassieren wollte.

Lügt Karl Rieder nun permanent oder wie kann es sein, dass er ein Exposè von unserem Haus sah, obwohl es keines gab?

Allerdings hätte der Richter Walter auch in sein Protokoll mitaufnehmen müssen, dass Karl Rieder erzählte, dass er ein Expose`gesehen hätte, das niemals eistiert hat!

Denn dass Mutter nur 5 Jahre Miete in unserem Haus bezahlen solle, wie er uns m. E. versprach ist nun auch wieder so ein Bluff wie ich meine. Hatte Karl Rieder uns nicht nur geblufft, dass deswegen, weil im Einheitsmietvertrag steht, dass der Mietvertrag 5 Jahre nicht gekündigt werden darf und weil der Mietbeginn darin gar nicht angegeben wurde, es heißen würde, dass Mutter deswegen nur 5 Jahre Miete bezahlen müsse, sowie in Verbindung in der Anlage zum Mietvertrag steht, dass der Mietvertrag nach 5 Jahren endet? Wir haben Karl Rieder und seinem Notar Franz Kelch alles geglaubt weil wir dachten, dass beide seriös seien. Wir haben uns die Anlage zum Kaufvertrag noch nicht einmal mehr durchgelesen weil wir glaubten, es wäre der verlesene Einheitsmietvertrag, doch stattdessen sah ich erst im Jahre 2020, dass darin etwas völlig anderes vom Notar Kelch wie ich meine fingiert wurde.

Da er jedoch nach 5 Jahren weiterhin Miete verlangte und Mutter nur noch sehr wenig Geld aus dem Hausverkauf hatte, fragte ich Carlo Rieder, ob wir denn nicht untervermieten dürften, das er uns jedoch m. E. verboten hatte, das er aber nun vor Gericht ableugnet, weswegen ich das unter die Meinungsfreiheit schreiben muss, weil seine Anwältin Frau Waigel mich für Karl Rieder rnun erneut durch Unterlassung verklagt hat. Doch statt diese Untervermietung zu besprechen war meiner Mutter breits nach dem Essen übel und musste danach in`s Krankenhaus weil sie an unstillbaren Durchfall litt, kaum sehen, hören oder gehen konnte neben Herz Vorhofflimmern.

Bevor meine Mutter lebensgefährlich nach einem Picata Lombarda erkrankte, brachte uns Rieder einen Geschenkkorb zu Weihnachten, indem sich eine Proseccodose befand, die nach einem guten Jahr fast leer war, wie ich das beurteilen kann, sowie einige Zeugen!

Auch das wird vom Amtsgericht Müchen ignoriert und die fast leere Proseccodose wird nicht auf Giftrückstände untersucht, wie dass Rieder m. E. nichts reparieren ließ (obwohl es dazu meine sämtlichen Einschreibe gibt, die als Beweise vom Gericht ignoriert wurden, darf ich das auch nicht mehr äußern).

Das Gericht hat keine einzige Beweisaufnahme veranlasst und geht einfach von einem gültigen Kauf- und Mietvertrag aus. Ignoriert der Richter nicht damit, dass Rieder seine Vertragspflichten allesamt verletzt hat, weil Riede meine vielen Schadensmeldungen ignorierte?

Wenn der Richter schon ignoriert, dass es keine Unterschrift auf dem vom Notar verlesenen Einheitsmietvertrag gibt und somit gar kein Mietverhältnis zustande kam, hätte er dann nciht wenigstens wenn er schon von einem korrekten Vertrag ausgeht beachten müssen, dass es Pflichtverletzungen von Rieder sind, wenn er alle Schsdensmeldungen ignorierte? Dann hätte demnach sogar Mietfreiheit bestanden oder nicht?

Nach ca. einem Jahr hatte Rieders Angetestellte mein WC reparieren lassen, das jedoch nach einmaligen Gebrauch sofort wieder defekt war. Rieder versprach uns, dass wir nur 5 Jahre Miete zahlen müssten wie ich meine (im Vertrag ließ er eintragen, dass der Mietvertrag nur für 5 Jahre gültig ist und im vom Notar verlesenen Einheitsmietvertrag steht, dass Mama 5 Jahre nicht kündigen könne), weswegen der Verkaufvertrag auf Betrug basiert wie ich das sehe, sowie darin auch steht, dass wir die Grunderwerbssteuer zu zahlen haben, obwohl an andere Stelle steht, dass diese vom Käufer zu tragen ist.

Täglich hatte ich Angst um meine Mutter und litt mit ihr mit, während sie in ihren gelähmten Gliedmaßen furchtbare Schmerzen erlitt, sowie sie Tag und Nacht auf dem Rücken liegen musste und niemals Süßes essen durfte, seit der nicht ausgeheilten Lebensmittelvergiftung. Es war kein Leben mehr und Rieder kündigte uns zudem auch noch an, dass das Mietverhältnis fristlos gekündigt worden wäre, so dass wir noch vor Weihnachten 2019 mit unseren Hunden und Katzen aus unserem Haus geworfen hätte werden sollten, das er mit seinen CSU Anwälten Waigel forderte.

Wegen dem BMEL/BVL und dem nicht sehen wollenden Landgericht München I leiden die Tiere seit 1961 höllische Qualen durch das nicht tötende „Tötungsmittel T61, das wiederbelebt und lähmt wie ich das sehe und es auch durch Infomaterial vom BVL beweisen kann, sowie durch viele Tierbesitzer und Videos (Tierärzte denken die Tiere wären tot, obwohl das Herz nur vorübergehend gelähmt ist) trotz der Narkosevorschrift seit meinem Kampf 2010, bei dem ich unser Haus deswegen verloren habe, bzw. niemand erkennen möchte, dass der Hausverkauf ungültig sein müsste oder seit wann ist ein nicht unterzeichneter Mietvertrag gültig und ein fehlerhafter Kaufvertrag? Ist es nicht Betrug, wenn Karl Rieder im Vertrag auch noch zusätzlich als Verbraucher definiert wird und er als GbR mit seiner Frau Lucia Rieder fungiert und mein Haus für seine Geschäfte beleihen lässt, sowie der Notar Kelch mit seiner Unterschrift den fintgierten Mietvertrag als Anlage im Kaufvertrag lediglich unterzeichnete? Ist das nicht ein kompletter Betrug von Karl Rieder mit seinem nun pensionierten Notar Kelch von Bary & Rapp?

Die Staatsanwaltschaft und Gerichte decken die Urkundenfälschung T61 wie auch die Urkundenfälschung des Kreditvertrages von Rieders Makler Stelzl, der sich Dr. Baumgartner nannte. Die Verhandlung am 11. Februar wurde abgesagt. Stattdessen erhielten wir eine Räumungsklage von Karl Rieder.

Wir hätten Karl Rieder niemals unser Haus verkauft, wenn wir gewusst hätten, dass seine Versprechungen wie ich meine, eine Lüge war und dass er mit allen Mitteln versucht, uns aus unserem Haus zu werfen!

Gabriele Lang, 2. Vorstand der Tierhilfe & Verbraucherschutz int.. e. V. – Hanfstaenglstraße 38, 80638 München www.qualvolle-einschlaeferung.de 

Der Großgastronom Carlo Rieder, der meiner Mutter ein lebenslanges Wohnrecht in ihrem Haus garantierte & sie als Mieterin in gelähmten Zustand hinauswerfen wollte, ist der Inhaber des neuen italienischen Restaurant Tambosi, sowie ihm das Romans, Menzinger, Olive Trattoria, Languorino, Trattoria Lindengarten, Misu GmbH, Speisemeisterei La Trattoria, IL MULINO, Corso, Corretto, Cucina, Primafila, Osteria Laurus, Mi Casa Su Casa in Planegg, Corso in Dachau gehört. Aber auch das Restaurant im Bogenhausener Klinikum, im neuen Einkaufszentrum, gegenüber des Schwabinger Krankenhauses, das Palmenhaus im Schloßpark und das Restaurant im Botanischen Garten, sowie einige mehr, die aus dem Boden schießen, gehören ihm alle.

Vermietet Karl Rieder immer seine gekauften Eigentumswohnungen widerwillen der Verkäufer der Eigentumswohnungen?

So ein Fall des Karl Rieders ist mir bekannt, weswegen er am 4. Februar 2020 eine Klage im Amtsgericht zu bestreiten hatte (wurde verlegt weil der Anwalt erkrankt war). Klagen und Lügen wie ich meine, kann Karl Rieder ja gut scheinbar, wie auch sein damaliger Makler Hans-Rainer Stelzl, Helga Stelzl und die insolvente Sicura Haus- und Grund GmbH (jetzt HS Immoteam UG von Helga Stelzl, die noch nicht insolvent ist wie ihre vorherige Sicura Haus & Grund) mit seinen Anwälten Waigel, die wie ich das erkennen kann, jede Wahrheit für ihn bestreiten und mich dann im Namen von Rieder Karl erneut verklagen und behaupten, dass ich es unterlassen müsse, die Wahrheit zu verbreiten.

Karl Rieders Schwester unterhält in Südtirol, woher Rieder vor ca. 38 Jahren herkam (Pustatal) ein Tierheim in Obervintl, aber Karl Rieder hat kein Erbarmen für Tiere und auch nicht für Menschen wie ich das erkennen kann und glaube. Bei ihm zählt nur das Geld oder oder weshalb hat sonst hat er uns vorgemacht uns zu helfen, damit unser Haus nicht von den nicht sehen wollenden Richtern im Landgericht München I gepfändet wurde, weil diese die Arzneifälscher Intervet (MSD) und das gefälschte grausame Tötungsmittel für Tiere aus purem Ameisensäuredimethyl mit Lähmungsmittel darin deckten?

Wie kann es sein, dass Karl Rieders Schwester so tierlieb ist und ein großes Herz für Tiere hat während er die Menschen ausnützt und sie um ihre Heimat bringen möchte?

Die Schwester von Karl Rieder hat den Verein Tierheim Obervintl gegründet, während ihr Bruder Carlo Rieder, der ebenso aus Südtirol stammt, sogar meine gelähmte Mutter aus ihrem Haus herausschmeissen wollte, wie natürlich mich und meine vielen Tiere, wie Hunde und Katzen.

Adresse:
Karnergasse Nr. 5
39030 Obervintl
Südtirol
Italien

E-Mail: info@tierheim-obervintl.it

Telefon: 0472/868172

Karl Rieders erste Rechtsanwaltskanzlei Schwarz hat uns nicht verklagt, denn sie wußten scheinbar, dass der Mietvertrag ohne Unterschrift ungültig ist, sowie es nicht erlaubt ist andere zu betrügen oder weshalb sonst musste sich Rieder die Kanzlei Waigel des ehem. Finazministers Waigel nehmen um uns aus unserem Haus zu klagen?

Hat Karl Rieder (Carlo Rieder aus sem Pustatal) sich unser Haus ergaunert und uns vorgemacht, er wolle uns helfen, wenn er unser Haus kauft, damit es nicht gepfändet wird und dass wir unser Haus nach 5 Jahren wieder zurückerhalten werden oder weshalb sonst wollten wir Karl Rieder unser Haus zum Spottpreis verkaufen?

Bis zum Monat April konnte ich meine Mutter noch täglich in den Rollstuhl hieven und sie mit den Hunden auf eine Wiese oder vor die Volpiniapotheke mitnehmen um ein wenig Sonne zu genießen und etwas anderes zu sehen als zuhause den Wandschrank im Wohnzimmer

Das war meine herzensgute Mama, die mit jedem Mitleid hatte, und auf den falschen Makler Hans-Rainer Stelzl und die Maklerin Helga Stelzl reingefallen ist und dadurch hunderte tausend Euro verlor. Die Urkundenfälschung von dem Kreditvertrag wird auch m. E. vom Landgericht München I ignoriert, wie auch von der Staatsanwaltschaft München I. Sie dürfen andere betrügen! Warum? Wer sind Helga Stelzl und Hans-Rainer Stelzl, dass sie andere um viel Geld betrügen dürfen und sie nicht bestraft werden? Auch Karl Rieder darf m. E. lügen und meine sämtlichen Beweise, auch die gegen den Notar Franz Kelch (Notare Bary & Rapp) liess der Richter allesamt fallen. Noch nicht einmal die Beweismittel, die ich gefordert habe wurden beantragt, wie z. B. die Tonbandaufzeichnung von diesem Notar, wodurch bewiesen hätte werden können, dass m. E. der Einheitsmietvertrag verlesen wurde, das ja wie alles andere von Rieder und Frau Waigel Renate m. E. abgeleugnet wird wie auch alles andere an Tatsachen hier geleugnet wurden wie ich meine.

Der Notar schrieb in den widersprüchlichen fehlerhaften Kaufvertrag, dass Karl Rieder ein Verbraucher wäre, obwohl Rieder mein Haus an seine Angestellte der italienischen Restaurants vermieten möchte. Rieder ist jedoch italienischer Staatsbürger und hat eine GbR gegründet! Darf er demnach denn dann unser Haus für seine Geschäfte beleihen lassen.

Ich glaube nicht! Der Notar Franz Kelch, der kurz nach der Beglaubigung in Rente ging und bei Bary & Rapp angestellt war, hat Karl Rieder noch nicht einmal nach dem Geldwäschegesetz angemeldet und somit hätte ein Beurkundungsverbot bestanden!

Denn Rieder Carlo ist kein Deutscher und besitzt einen italienischen Pass und noch dazu ist Karl Rieder wie ich meine keine Privatperson, sondern hat mit seiner Frau Lucia Rieder eine Gbr gegründet! Auch das ist wie ich meine ebenso nicht korrekt und auch deswegen müßte der wie ich meine falsche Vertrag mit Karl Rieder ungültig sein.

Werden Kriminelle wie die Urkundenfälscher auch vom Amtsgericht gedeckt wie das vom Landgericht München I (T61 zur Euthanasie nun als nicht tötendes „Tötungsmittel“) und der Staatsanwaltschaft München I (die Urkundenfälschung des Kreditvertrags von HS Immoteam UG Geschäftsführerin Helga Stelzl und Hans-Rainer Stelzl vom F. C. Bayern) praktiziert wird? Das höchste Gut, die Grundrechte, Menschenrechte und die Religionsfreiheit werden bei uns in Deutschland geraubt und wenn man Gerechtigkeitssinn und Mitgefühl für Gottes Geschöpfe besitzt wird man verfolgt und die Richter im Amtsgericht fertigen Beschlüsse für ein Unterbringungsverfahren, wenn es die Merck & Co (MSD), bzw. ihre Intervet so möchte mit ihrer Anwältin Frau Dr. Eisenblätter! Ich nenne dies Christenverfolgung, weil mir die Mitgefühle von Gott gegeben wurden und gegen die ich nichts dafür kann, dass ich diese besitze.

Sollen die Tiere durch T61 höllisch unbemerkt weil gelähmt leiden und dabei die Tierbesitzer, Tierärzte und Konsumenten von Gemüse, Obst und Wasser (seit 1961 verboten in der Erde durch die toten Tiere begraben) am puren krebserregenden mißbildenden beinahe undeklarierten N,N-Dimethylformamid vergiften, sowie die Hausverkäufer betrogen oder weshalb werden Urkundenfälschungen nicht bestraft? Der Teufel Rothschild in den Gerichten, weshalb man den russischen Präsidenten Putin verunglimpft und uns gegen ihn aufhetzt, weil er seine Bürger darüber aufklärt, weil er als einzige Macht auf der Welt nicht nach der Rothschildpfeife der USA tanzt ?

Hat der Notar Franz Kelch vom Notar Bary & Rapp in Pasing mit Karl Rieder eine gemeinsame Sache gegen uns durchgezogen oder aber weswegen ließ er uns den Mietvertrag nicht unterzeichnen? Wurde nicht ein völlig anderer Mietvertrag vom Notar Kelch fingiert und dann im Kaufvertrag behauptet, dass dieser verlesen worden wurde?

Ich glaube auf jeden Fall, vielleicht auch deswegen weil Karl Rieder die Betriebskosten im Einheitsmietvertrag nach unserer Mokierung durchgestrichen hatte und darin weder ein Mietbeginn steht (die Stelle wurde frei gelassen), noch dass ich mein Haus verlassen müsste, falls Mutter nicht mehr lebt.

Oder weshalb schrieb der Notar gegensätzliche Klauseln in den Verkaufvertrag, indem er auf einer Seite schrieb, die Grunderwerbssteuer ist vom Käufer zu bezahlen und an anderer Stelle steht, die Grunderwerbssteuer ist vom Verkäufer und Käufer zu begleichen?

Haben wir nicht wegen Karl Rieder die 200.000.-€ verloren und hatte er uns nicht dazu geraten seinem Makler Stelzl (frühere Sicura Haus & Grund GmbH – jetzt HS Immoteam UG) soviel Geld zu leihen?

Hatte Karl Rieder uns nicht verschwiegen, dass sein Makler Hans-Rainer Stelzl heißt und der Ehemann der Frau Helga Stelzl ist, die nun das HS Immoteam UG führt? War es nicht von Karl Rieder und seinem Notar Kelche eine gemeinsame Sache, damit wir seine Miete nicht mehr bezahlen können oder hatter er uns nicht auch noch die Untervermietung verboten und nach einigen Monaten dann doch erlaubt, nachdem er es zur Bedingung machte, dass wir dies in seinem „Romans“ besprechen müßten?

Doch war meiner Mutter nicht bereits nach dem Essen im Romans übel und litt sie nciht an einer lebensgefährlichen Vergiftung nach dem Picata Lombarda des Hernn Rieder und seinem Koch Lanuzi?

Die toxinbildenden lebensgefährlichen Bakterien konnten in der Klinik mit täglich 9 Antibiotikainfusionen nicht bekämpft werden. Sie war dadurch komplett jahrelange bis zu ihrem Tod gelähmt. Meine alten Hunde und Katzen müßten demnach in das Tierheim, indem sie sterben würden wie meine Mutter auch, wenn sie aus unserem Haus geworfen würde, indem ich schon seit immer – seit 50 Jahre – lebe und wofür mein Vater und meine Mutter hart gearbeitet hatten.

Wollte uns Karl Rieder bereits 2 Jahre nach dem fragwürdigen Verkauf unseres Hauses vergiften oder befand sich in seinem Geschenkkorb nicht eine Dose Prosecco, die nach einem guten Jahr fast leer war?

Hatte Karl Rieder vielleicht sogar vor, unser Haus anzünden zu lassen oder weshalb erhöhte er die Brandschutzversicherung und hatte uns keine Rauchmelder einbauen lassen? Hat uns es das Leben gerettet, weil ich im Beisein des Versicherungsmaklers gefragt hatte, ob Rieder nun mehr Geld dafür erhält, wenn wir in unserem Haus verbrennen würden? Ignorierte Karl Rieder nicht komplett alle meine Schadensmeldungen und hat gegen seine Vertragspflichten als Hauskäufer verstoßen und die ganzen Jahre nichts reparieren lassen? Ja ich glaube schon und ich kann dies m. E. auch mit meinen sämtlichen Schadensmeldungen per Einschreibe beweisen. Warum lässt mich das Gericht – Richter Walter – nichts beweisen und lässt alles so stehen und möchte trotzdem am 8. Januar ein Urteil verkünden?

Hat mich der Großgastronom Karl Rieder sogar erpresst, indem er mich warnend anrief und zu mir sagte: „Wenn Sie mir noch einmal eine Schadensmeldung per Einschreibe zusenden, werde ich erst recht nicht darauf reagieren“?

Ja ich glaube schon, beweisen kann ich den Anruf jedoch nur weil ein Zeuge gerade anwesend war, sowie eine Telefonaufzeichnung angefordert werden muss, aber der sogenannte Richter Walter hatte meine Beweise bisher noch nicht sehen wollen und hat auch noch nie irgendeinen Zeugen geladen, wie ich das sehe.

Trotzdem hatte er bei dieser Sitzung, die sich Verhandlung nennt, Karl Rieder gefragt, ob Karl Rieder sich nicht an der Räumung mit Kosten beteiligen wolle und mir etwas von den Mietschulden erlassen möchte, obwohl es keine Mietschulden geben dürfte, wenn es keinen Mietvertrag dazu gibt! Zumindest keinen Mietvertrag, den ich oder Mutter unterzeichnet hätte! Auf diesem unvollständigen EInheitsmietvertrag steht jedoch lediglich Mutter als Mieterin eingetragen und auch sie hatte die lächerliche Summe des Aufpreises auf ihr Konto erhalten! Ich habe keinen einzigen Cent aus dieser Käufersumme gesehen!

Man dürfte auch keine Menschen verurteilen, wenn diese zur „Tatzeit“ kein Verbrechen begangen haben! Trotzdem möchte man mich so wie es aussieht für mich, mich veruteilen und man mich mit meinen Katzen und Hunden wegen Karl Rieder aus meinem Haus werfen!

Lässt Karl Rieder die Hausverkäufer in seinem Restaurant von seinem Freund und Koch Ricardo Lanuzi vergiften, so dass sie versterben oder warum wurde meine Mutter, der er ein lebenslanges Wohnrecht gab nach seinem Essen nie mehr gesund und ist nun komplett gelähmt, nachdem sie zwei Jahre an toxinbildenden Bakterien litt, nachdem sie mit Karl Rieder in seinem Restaurant zum Essen geladen war. War das Essen in Karl Rieders Romans nicht die Bedingung zur Untervermietung? Hat er uns das Untervermieten nicht ausdrücklich strengstens untersagt und rief er nicht nach einigen Monaten bei uns an und erlaubte er uns das Untervermieten dann doch, wenn wir zu ihm in sein Romans zum Essen kommen, um die Untervermietung zu besprechen?

Vergiftet der Koch von Karl Rieder im Restaurant Romans die Gäste auf Anordnung von Karl Rieder?

Seit mehr als 20 Jahren ist der Koch des italienischen Restaurants Romans Ricardo Lanuzi der Freund des Großgastronoms Carlo Rieder, der meiner Mutter das Picata gebraten hatte, nachdem sie wegen einer Lebensmittelvergiftung in das Krankenhaus eingeliefert wurde – sie konnte nichts mehr hören, kaum sehen, litt an Vorhofflimmern und unstillbaren wässrigen Durchfall. Täglich neun Antibiotikainfusionen haben nichts genutzt die Keime zu besiegen. Mutter musste fast 3 Jahre lange leiden und war dann seit dem 5. April 2019 halbseitig gelähmt (nach der „Therapie“ im Neuwittelsbacher Krankenhaus war sie komplett gleähmt! Mutter musste bewegungslos auf dem Rücken schlafen und Tag und Nacht so erbärmlich leben. Trotzdem ihr Karl Rieder ein lebenslanges Wohnrecht gab, hat er ihr und mir mit seiner Waigel Kanzlei (Renate Waigel) noch vor Weihnachten 2019 das Wohnverhältnis und den ungültigen (nicht unterzeichneten Mietvertrag) aus ihrem Haus gekündigt! Trotz der Lähmung und der schrecklichen Leiden und Schmerzen, die m. E. nach dem Essen mit Karl Rieder in seinem Restaurant Romans – dem Picata Lombarda – auftraten und durch das Vorhofflimmern, das wiederum durch toxinbildende Keime verursacht wurde (hat er sie deswegen dann doch vermieten lassen, dass er ihr zuvor verboten hatte wie ich meine, weil er nur wollte, dass sie in sein Restaurant kommt und die angebliche „Besprechung“ über die Vermietung nur ein Vorwand war oder weshalb sprach er denn beim „essen“ nicht darüber wie er vor hatte oder vorschützte?) hat er ihr letztes Jahr durch Waigel das Mietverhältnis fristlos gekündigt. Da der Vertrag dazu nicht unterzeichnet wurde, war sie auch keine Mieterin.

Weil die Gerichte & die Politik Arzneimittelfälschungen nicht sahen, bzw. nicht ermitteln & deswegen die Tiere an purer Ameisensäure innerlich beim sog. „Einschläfern“ gelähmt am sogenannten „Tötungsmittel“ für Tiere T61 verbrennen müssen (die vorherige Narkose wird laut Laboranalyse durch Wiederbelebendes aufgehoben) laut Laboranalyse von T61, habe ich & meine Mutter unser Haus an Karl Rieder verkauft, damit es nicht gepfändet hätte werden können als mich die Intervet vor dem Landgericht angeklagt hatte, weil ich die Wahrheit über T61 veröffentlichte

Weil ich die Tiere nicht aufgegeben habe, besass ich eine gelähmte Mutter, die ich pflegen musste, lebe in Armut, erhielt vom Jobcenter 420.- €, sowie dem Karl Rieder 670.-€ (ein viertel der Miete) überwiesen wurde, weswegen ich kein Hartz VI mehr beantragte, damit es nicht heisst, ich willige stillschweigend in eine Mietzahlung mit ein, denn ich bin keine Mieterin und zahle deswegen keine Miete, da es dazu keinen Mietvetrag gibt, denn der Notar ließ uns den verlesenen Mietvertrag nicht unterzeichnen!!! Das Jobcenter möchte mich nun wie auch Karl Rieder scheinbar aus meinem Haus haben, denn sie bezahlen mir keinerlei Hartz IV mehr solange ich keine Bestätigung von Karl Rieder erhalte, dass ich weiterhin in meinem Haus wohnen dürfte. Ist Frau Kronberger nicht eine Verbündete des kranken Systems oder weshalb ignoriert auch sie, dass der MIetvertrag ohne Unterschrift ungültig ist?

Täglich kämpfte ich um das Überleben meiner Mutter. Meine Tiere sind alle schon alt und benötigen viel Fürsorge! Aber Helga Stelzl und ihr Ehemann Hans-Rainer Stelzl, die meine Mutter mit einem falschen Kreditvertrag (Urkundenfälschung wird von der Staatsanwaltschaft München I m. E. gedeckt wie auch T61 „zur grausamen Euthanasie“ aus purer hineingeschmuggelter Ameisensäure, die für Menschen akut toxisch ist und sofort wie ein Gas durch die Haut geht, sowie verboten durch die armen gequälten Tiere in`s Erdreich sol, ebenso von dieser Staatsanwaltschaft gedeckt wird) um 200.000.-€ abgezockt hatten, leben in einem schönen Reihenhaus am Hermann-Gmeiner Weg 22, das sie behalten dürfen und Helga Stelzl wurde zwar wegen Betruges verurteilt, aber musste lediglich ein Jahr lange 100 € überweisen und darf das Reihenhaus mit ihrem Ehemann Hans-Rainer Stelzl alias Dr. Baumgartner behalten!

,

Sind wir nicht Sklaven im eigenen Haus, weil Karl Rieder noch nie etwas raparieren ließ? Meine gelähmte Mutter legte sich Tempos auf das Gesicht während des Schlafens, weil es in den Zimmern kalt ist und die Heizung nicht ausreichend nachts funktioniert!

Täglich musste ich meine geliebte Mutter inhalieren lassen, weil sie eine kalte Nase hatte und weil ich die Heizung nicht reparieren lassen kann. Einerseits fehlt das Geld, anderer seits kommt die Heizungsfirma nicht, weil sie sagen, dass der Hauseigentümer einen Auftrag dazu geben muss. Doch Karl Rieder hat die letzen vielen Jahre meine sämtlichen Einschreibeschreiben und Meldungen der defekten Heizungen, Abflüsse, Klingel, Tonnnenhäuschen, klapperndes Hausdach …… m. E. immer ignoriert. Letzes Jahr 2018 hat er uns wegen Mietrückstand verklagt, weil ich ihm die Miete gekürzt hatte und weil meine Mutter noch immer lebte, denn nur sie besaß ein lebenslanges Wohnrecht von dem Großgastronom Karl Rieder und seinem eigenartigen fehlerhaften Vertrag.

Wäre der Kaufvertrag gültig gewesen, hätte Mietfreiheit bestehen müssen oder nicht?

Der Garten war von Mutter längst nicht mehr nutzbar, da dieser schräg abfällt und die Garten- und Gehwegplatten hochstehen und abfallen, so dass Mutter dreimal deswegen in`s Krankenhaus mußte und sich Kopfverletzungen, sowie einen 5-fach gebrochenen Oberarmkopf deswegen zuzog, weswegen sie regelmäßige Schmerzbehandlungen erhielt, die 10.000.-€ Kosten weitaus überstiegen. Mir hat KArl Rieder keines zugestehen wollen und ich habe von ihm auch keinen Cent aus der Hauskäufersummer auf mein Konto erhalten! Das ist ebenso nicht tolerierbar und so ein eigenartiger Háusverkauf dürfte niemals rechtsverbindlich sein! Meine Mutter hatte mir auch keinen Euro daraus gegeben, denn sie wollte, dass ich meine ehrenamtliche Tierschutztätigkeit, bei der ich keinen Cent verdiene, beende und selbst Geld verdienen solle.

Werden wir verstrahlt in unserem Haus oder weswegen hat der Rettungsdienst kein ordentliches EKG bei meiner Mutter veranlassen können?

Geht Karl Rieder tatsächlich über Leichen um an Geld und Reichtum zu gelangen?

Ist der Großgastronom Karl Rieder der Handlanger der MSD (Merck & Co), die das laut Laboranalyse gefälschte T61 zur angeblichen Tötung der armen Haustiere weltweit vertreiben und das gar nicht tötet, sondern nur lähmt und die Tiere innerlich bei Bewusstsein an purer hineingeschmuggelter menschentoxischer Ameisensäure verbrennt? Hat der Makler von Karl Rieder Hans-Rainer Stelzl und Helga Stelzl uns deswegen den Gastronom Karl Rieder als Hauskäufer angeschleppt, weil die Intervet und die MSD mein Telefon seit vielen Jahren abhört, wie auch meinen PC beschattet oder warum wußte die Anwältin Eisenblätter der Intervet, dass von meinem PC aus die T61 Laboranalyse an die Tierärzte versendet wurde und was ich in google eingegeben habe? Weshalb war die Intervet immer dann auf den Seiten unserer Webseite, in denen ich Neues dazugeschrieben habe?

Denn auch Stelzl (jetzt HS Immoteam UG, vorher die insolvente Immobilien Haus & Grund GmbH) wurde nicht angeklagt, obwohl er Urkundenfälschung beging und meiner Mutter (im Auftrag von Karl Rieder?) 200.000.-€ abluchste und sich, seiner Frau Helga Stelzl, einem Dr. Baumgartner (für den er sich ausgab und auch den Kreditvertrag später so unterzeichnete) 200.000.-€ vom Konto meiner Mutter überwiesen hatte. Nur die Ehefrau von Hans-Rainer Stelzl Helga Stelzl, dem Urkundenfälscher des Kreditvertrages wurde wegen Betrug auf Bewährung verurteilt, aber HAns-RAiner Stelzl wurde noch nicht einmal angeklagt!

Waren es besondere Bakterien, die meine Mutter nach dem Picata Lombarda im Romans beim Essen mit Karl Rieder essen musste, die aus dem Impfstamm der MSD stammten oder warum konnte man diese Bakterien, die einen lebensgefährlichen Blutdruckabfall hervorriefen, nicht bekämpfen, andenen sie grausam sterben und zum Schluss auch noch grausam langsam ersticken musste? Ich habe Tag für Tag nach einem Mittel gesucht, um diese Giftproduktion zu unterdrücken und wurde fündig. Weihrauchkapseln und Probiotika haben meiner Mutter für einige Jahre das Leben gerettet. Jedoch durfte sie kein Antibiotika einnehmen, da die Keime dann zur Lebensgefahr wurden. Somit kam es bei der Lungenentzündung im Januar 2019 zum Thrombus im Herzvorhof durch eine Antibiotikatherapie und dann im April zum Schlaganfall dadurch.

Ist man Eigentümer von einem Haus, das man durch Betrug erworben hat, wenn man behauptet man wüßte gar nicht wie der eigene Makler und Freund heißt?

Hätte meine Mutter kein lebenslanges Wohnrecht von Karl Rieder erhalten und hätte er uns m. E. nicht versprochen, dass uns unser Haus nach 5 Jahren wieder gehört, hätten wir ihm auch nicht unser Haus spottbillig verkauft. Hätte Karl Rieder uns m. E. nicht geraten seinem Makler, den er schon öfters angeblich Geld geliehen hatte, soviel Geld zu leihen, hätte Mutter auch die Miete noch bezahlen können, obwohl es m. E. ausgemacht war, dass sie nur 5 Jahre bezahlen muss! Muss der Richter im Amtsgericht München I nicht reagieren und darf er trotzdem alles mißachten und mich nun mit meinen armen Tieren aus unserer Heimat werfen anstatt die unrechtmäßige Klage des Karl Rieder abzuweisen?

endlich vor seinem Urteil eine Beweisaufnahme zu veranlassen?

Weshalb wird ausgerechnet meine Mutter todkrank nach dem Essen von Karl Rieder, bzw. seinem Freund dem Koch Ricardo Lanuzi? Ich glaube nicht an Zufälle, noch dazu war es die erste Lebensmittelinfektion von Mutter nach 92 Jahren und das obwohl wir regelmäßig Essen gingen, auch als mein Vater noch lebte gingen wir jede Woche einmal zum Essen.

Die Hauptseite ist erreichbar über die Webadresse http://www.qualvolle-einschlaeferung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.